Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

Leistungsprüfung

 

Leistungsprüfung mit Bravour bestanden

Drei Gruppen der Feuerwehr Kronach in der Technischen Hilfeleistung erfolgreich

  

„Wie am Schnürchen“ klappte die Abnahme von drei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Kronach bei der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ (THL) am vergangenen Freitag, dem 16. Juli 2004. Unter der fachkundigen Aufsicht der Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, Kreisbrandmeister Matthias Weber und dem Kommandant Frank Fischer aus Wilhelmsthal mussten sich die Wehrmänner zunächst den Fragen zur Fahrzeugkunde stellen. Im Anschluss erfolgte der Aufbau eines kompletten technischen Hilfeleistungseinsatzes mit Vornahme von Rettungsspreizer und Schneidgerät, Ausleuchten der Einsatzstelle und Aufbau einer Brandabsicherung. Dies wurde von allen drei Gruppen in der der Sollzeit (max. 175 Sekunden) mit Bravour gemeistert.

So konnten die Schiedsrichter anschließend vermelden, dass die 69., 70., und 71. Gruppe der Feuerwehr Kronach die Leistungsprüfung THL in den Stufen 1 (Bronze) bis 3/1 (Gold-Blau) in der Sollzeit bestanden hatten.

Die erfolgreichen Wehrmänner waren:

Gruppe 69 mit Gruppenführer Michael Stahl (Stufe 3/1), Haymo Trebes (2), Sebastian Dittrich (1), Michael Kätzel (1), Matthias Nüßlein (3/1), Florian Pohl (1), Christian Reuß (3), Sascha Schmidt (3/1) und Markus Walker (3/1);

Gruppe 70 mit Gruppenführer Karl-Heinz Pohl (3/1), Josef Barnickel (3/1), Ulli Gehring (1), Stefan Jakobi (3/1), Berthold Lobewein (1), Dietmar Pohl (3), Klaus Prockl (3/1), Matthias Prockl (1) und Mario Siegel (2);

Gruppe 71 mit Gruppenführer Ludwig Klinger (3/1), Peter Höhne (3), Alexander Fritsch (2), Christian Grebner (1), Matthias Karl (2), Sebastian Löffler (1), Andre Rißmann (2), Michael Schneider (3) und Markus Stöckert (3).

Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller lobte die Leistung der Kronacher Feuerwehr. Er stellte heraus, dass die Leistungsprüfung keinen Wettkampfcharakter habe, sondern vor allem dazu diene, dass die wichtigen Handgriffe bei der technischen Hilfeleistung „in Fleisch und Blut übergehen“ sollten. Dies sei bei der Feuerwehr Kronach gegeben.

Auch Kommandant Burkhard Grebner dankte für die gezeigte Leistung. Die Teilnahme an Leistungsprüfung sei umso höher anzuerkennen, als die Wehrmänner der Feuerwehr Kronach sowieso schon eine enorme Anzahl an Übungen, Ausbildungsveranstaltungen und Einsätze absolvieren müssten und die Vorbereitung für die Leistungsprüfung somit eine zusätzliche Belastung darstelle. Er dankte weiterhin seinem Stellvertreter Martin Panzer für die Organisation der gesamten Leistungsprüfung sowie den drei Schiedsrichtern für die faire Abnahme.

Abschließend sprach 2. Vorsitzender Stefan Wicklein die Glückwünsche namens des Vereins und der Vorstandschaft aus und lud die Gruppen zu einem kleinen Imbiss ein. Hierzu kam auch Erster Bürgermeister Manfred Raum, der den Kronacher Feuerwehrmänner im Namen der Stadt zur bestandenen Prüfung gratulierte.


 

 

Die 69. Gruppe mit den Schiedsrichtern (v.l.) Kommandant Frank Fischer (Wilhelmsthal), Kreisbrandmeister Matthias Weber und Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller

 


Die 70. Gruppe der Feuerwehr Kronach, welche erfolgreich die Leistungsprüfung abgelegt hat.

 


Die 71. Gruppe mit Kommandant Burkhard Grebner (l.) und  (v.r.) stellvertretendem Kommandant Martin Panzer sowie
2. Vorsitzenden Stefan Wicklein

 

Fotos: FFW Kronach
Bericht: Stefan Wicklein

Nach oben Leistungsprüfung Wärmebildkamera