Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

CSA-Lehrgang

 

 

CSA-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen

 

Als erste der vier, mit Chemikaliensonderausrüstung ausgerüsteten, Feuerwehren des Landkreises Kronach legten 15 Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehr Kronach erfolgreich die Prüfung für Träger von Chemikalienschutzanzügen (CSA) im Jahr 2005 ab. Diese Zusatzausbildung ist für alle Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren erforderlich, die im Gefahrguteinsatz tätig werden, um zum Beispiel leckgeschlagene Behälter mit Säuren oder Laugen abzudichten oder undichte Gasleitungen zu schließen. Der CSA-Träger befindet sich dabei in einem von der Außenwelt komplett abgeschnittenen Anzug und ist einer nicht unerheblichen körperlichen Belastung ausgesetzt.

Die Teilnehmer opferten viele Stunden, um die erforderlichen Ausbildungsthemen zu erlernen. Dadurch entstanden der Stadt Kronach keinerlei Kosten, wie sie beim Besuch eines solchen Lehrgangs an einer staatlichen Feuerwehrschule angefallen wären. Zudem entstand auch keinerlei Verdienstausfall, da der gesamte Lehrgang während der Freizeit der Feuerwehrleute absolviert wurde.

Unter den Augen von Kreisbrandrat (KBR) Peter Endres und den Kreisbrandmeistern (KBM) Joachim Fischer, Martin Panzer und Ralf Weidenhammer legten die Teilnehmer ihre Abschlussübung am Gefahrstofflager der Firma LOEWE ab. Gestellt war ein Unfallszenario, bei dem eine Person verletzt im Gefahrenbereich lag und mehrere Kanister einer Säure (bei der Übung natürlich nur Wasser!) ausliefen. Die verletzte Person konnte von einem CSA-Trupp schnell aus dem Gefahrenbereich gerettet werden. Im Anschluss wurden die undichten Behälter umgelagert, so dass eine weitere Schadensausbreitung nicht mehr möglich war. Während der gesamten Einsatzzeit wurde mit Hilfe eines weiteren Trupps unter CSA und einem zusätzlich eingesetzten Trupp unter schwerem Atemschutz die Einsatzstelle mit Sprühstrahl abgedeckt, um einer unkontrollierten Ausbreitung des Gefahrguts vorzubeugen.

KBR Endres lobte in seinem Resumé die eingesetzten Kräfte und unterstrich, dass das Erlernte sehr gut umgesetzt wurde. KBM Fischer, Verantwortlicher für den Atemschutz im Landkreis Kronach, stellte fest, dass nach einer klaren Befehlsgebung die erteilten Aufträge schnell und sicher umgesetzt wurden.

Im Anschluss an die Übung luden Wolfgang Weidenhammer (Atemschutzbeauftragter der Werkfeuerwehr LOEWE) und Dittmar Treusch (Leiter der Abteilung Sicherheit und Umweltschutz) von der Firma LOEWE noch zu einem Erfrischungsgetränk ein. Sie zollten den eingesetzten CSA-Trägern großen Respekt, da sie nicht nur ihr Handwerk gut verstanden, sondern bei den hochsommerlichen Temperaturen ihren Einsatz unter Chemikalienschutzanzügen sehr gut meisterten.

 Folgende Teilnehmer erhielten von KBM Fischer ihre Zeugnisse:

Die Lehrgangsteilnehmer mit ihren Ausbildern Karl-Heinz Pohl, Ralf und Wolfgang Weidenhammer

Christian Büttner, Alexander Fritsch, Ulli Gehring, Christian Grebner, Stefan Jakobi, Michael Kätzel, Florian Pohl, Hubert Pohl, Thomas Porzelt, Klaus Prockl, Matthias Prockl, Andre Rissmann, Hans-Werner Schmidt, Sascha Schmidt, Marcus Walker.

 

Bericht und Fotos: Ralf Weidenhammer

 

Nach oben Fitness-Studio 10 Jahre NAST Stadtwerke Jahreshauptversammlung Lucas-Cranach-Lauf Fuballteam erfolgreich Einsatzübung FWO Einsatzübung Dennach CSA-Lehrgang Brandcontainer KiGa Rosenberg Brandstifter gefasst Leistungsprüfung Wasser Übung BOSCH-Dienst Unwetter zugeparkt