Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

Einsatzübung FWO

 

FWO mit Fremdwasser versorgt

Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Kronach, Höfles und Vogtendorf

 RUPPEN. In der Regel fungiert die Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) hauptsächlich als Wasserlieferant. Jetzt trat “plötzlich und damit völlig überraschend” der umgekehrte Fall ein.

Der Grund war aber kein Trinkwasserproblem, sondern eine gemeinschaftliche Großübung der Freiwilligen Feuerwehren (FFW) Kronach, Höfles und Vogtendorf. Zu diesem Zweck diente das Verwaltungs- und Betriebsgebäude des Wasserversorgungsunternehmens in Ruppen als angenommenes Brandobjekt.

Im Einsatz waren nicht weniger als 86 Feuerwehrdienstleistende, die mit 14 Fahrzeugen zum Übungsort ausgerückt waren. Angenommen war ein Großbrand, der innerhalb des Gebäudekomplexes zu verschiedenen Brandherden geführt hatte. Dabei wurden noch Personen im Gebäude vermisst. Rasch gingen die Feuerwehren Kronach und Höfles unter Atemschutz zur Vermisstensuche über, während die weiteren Kräfte einen umfangreichen Löschangriff aufbauten. In der Spitzenzeit konnten so mehr als 1 500 Liter Wasser in der Minute auf über 15 Strahlrohre in die “Flammen” gepumpt werden. Durch die FFW Vogtendorf wurde hierfür das Wasser, zusätzlich zum Hydrantennetz, aus der Rodach entnommen und über eine lange Schlauchstrecke zur Einsatzstelle transportiert.

Nachdem die Personenrettung abgeschlossen war, brachte die Feuerwehr Kronach die Drehleiter zur Brandbekämpfung in Stellung. Der “Brand” konnte schnell eingedämmt und durch den Einsatzleiter nach kurzer Zeit “Wasser halt” gegeben werden. Die Einsatzleitung lag in den Händen der Kommandanten Burkhard Grebner aus Kronach und Uwe Koch (Höfles) sowie mit dem zuständigen Kreisbrandmeister Martin Panzer.

Bei der Abschlussbesprechung hob Kommandant Grebner das gute Zusammenwirken der drei Wehren heraus und dankte den im Einsatz gewesenen Damen, Jugendlichen und Herren.

FWO-Werkleiter Markus Rauh sprach von einem interessanten und eindrucksvollen Beitrag zur Vorsorgemaßnahme. Die Übung habe gezeigt, dass man sich im Ernstfall auf die benachbarten Wehren verlassen könne. Im Anschluss lud Rauh die zahlreichen Einsatzkräfte zu einem Imbiss im Bereich des Betriebsgebäudes ein.

 

Bericht und Foto: Hans Franz, FWO
Herzlichen Dank


Nach oben Fitness-Studio 10 Jahre NAST Stadtwerke Jahreshauptversammlung Lucas-Cranach-Lauf Fuballteam erfolgreich Einsatzübung FWO Einsatzübung Dennach CSA-Lehrgang Brandcontainer KiGa Rosenberg Brandstifter gefasst Leistungsprüfung Wasser Übung BOSCH-Dienst Unwetter zugeparkt