Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

Leistungsprüfung Wasser

 

Gute Ausbildung führt zum Erfolg

Leistungsprüfung „Wasser“ bei der Feuerwehr Kronach

 

Trotz subtropischer Temperaturen stellten sich wiederum drei Löschgruppen auf dem Schützenplatz in Kronach zur Leistungsprüfung, um das Erlernte dem Abnahmeteam, bestehend aus Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, den beiden Kreisbrandmeistern Ludwig Klinger und Mathias Weber, sowie Kdt. Frank Fischer und als Azubi Roland Schedel, vorzuführen.

Wenn den Wehrmännern auch buchstäblich der Schweiß unter den Feuerwehrhelmen hervorquoll, wurden die verlangten Handgriffe, Stiche, Knoten und Löschangriff exakt dargeboten. So war es auch nicht verwunderlich, dass es dreimal für die 72., 73. und 74. Löschgruppe hieß: „Die Löschgruppe hat die Leistungsprüfung in der Sollzeit bestanden“.

Eine gut fundierte Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Nach diesem Grundsatz arbeitet man bei der Kronacher Feuerwehr schon immer und gerade die schweren Einsätze der letzten Wochen machten deutlich, dass die Ausbildung und Schulung ihre Früchte getragen hat und wozu die Kronacher Wehrmänner letztendlich im Einsatz in der Lage sind. Und zum Grundgerippe der Ausbildung gehört auch die Leistungsprüfung.

Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller gratulierte den Wehrmännern im Namen der Kreisbrand­inspektion und des Schiedsrichterteams zur bestandenen Prüfling. Er gab seiner Freude Ausdruck, dass trotz der extremen Temperaturen alles bestens geklappt hat. Gerade auch bei den Jugendlichen, welche die Stufe 1 absolvierten, merke man, dass in Kronach mustergültig für die Ausbildung gearbeitet wird, was die exakten Handgriffe und auch die Disziplin dokumentierten. Leistungsprüfungen seien das Grundgerippe für den Einsatz oder einer Einsatzübung und dies stehe in Kronach fest, so KB! Müller. KB! Müller erwähnte auch, das derzeit viel über das fehlende Geld geredet werde. Ein Feuerwehrauto könne man notfalls mit einem Kredit kaufen, obwohl auch dies nicht ganz leicht sei, aber die dazugehörende gute Mannschaft kann sich aber weder eine Stadt, noch eine Gemeinde kaufen. Kronach kann stolz sein, so eine gute Feuerwehrmannschaft zu besitzen, bei der alles stimmt. Dann händigte er gemeinsam mit dem Kronacher Kreisbrandmeister Martin Panzer den Wehrmännern die begehrten Leistungsabzeichen der Stufen 1 —6 aus.

Lob und Dank der Stadt

Erster Bürgermeister Manfred Raum, der neben dem Vorsitzenden der Wehr EKBI Georg Hugel aufmerksamer Beobachter der Leistungsprüfung war, dankte den Wehrmännern namens der Stadt für ihre Arbeit. Es sei schon eine wunderbare Sache, wenn hier ca. 30 Wehrmänner geübt haben und vor allem gezeigt haben, was sie können, was letztlich zu jeder Zufriedenheit ausgefallen sei. Dazu gratulierte der Bürgermeister den Wehrmännern. Gerätemäßig sei die Kronacher Feuerwehr schon auf einem guten Stand der Zeit. Aber die besten Geräte seien wertlos, wenn nicht eine gute Mannschaft vorhanden sei, welche diese bedient. dass in Kronach diese Mannschaft vorhanden sei, darüber dürfen alle froh und dankbar sein und dazu sprach er seinen Dank und Anerkennung aus.

Auch der Vorsitzende der Wehr Georg Hugel dankte den Wehrmännern für ihren großartigen Einsatz und zur bestandenen Leistungsprüfung. Er dankte aber auch dem Schiedsrichterteam für ihre korrekte und gewissenhafte Abnahme. Sein Dank galt aber auch dem anwesenden Bürgermeister für all das, was er und die Stadt in den zurückliegenden Jahren für die Feuerwehr getan haben. Hugel bat das Stadtoberhaupt aber auch in Zeiten der leeren Kassen die Notwendigkeit der Feuerwehr nicht zu verkennen. Er sei aber sicher, dass der Bürgermeister alles daransetzen werde, die Feuerwehr auch weiterhin zu unterstützen. Dann lud er die Wehrmänner zu einem kleinen Umtrunk in die Scheune des Kommandanten ein.

Stellvertretender Kommandant und Kreisbrandmeister Martin Panzer, der auch für die Ausbildung verantwortlich zeichnet, dankte den Wehrmännern, auch im Namen des in Urlaub weilenden Kommandanten Burkhard Grebner für den gezeigten Einsatz und auch für die Einsätze in den zurückliegendem Monat Juli, was ja bekanntlich für die Kronacher Wehr ein hartes Monat war.

Deshalb konnte auch erst kurzfristig mit der Vorbereitung zur Leistungsprüfung begonnen werden. Um so mehr freue er sich aber jetzt, dass alles so gut verlaufen und geklappt hat. Er bat die Wehrmänner in diesem Sinne weiterzuarbeiten.

 

 

Die Leistungsprüfung haben bestanden:

 

Gruppe 72: Pohl Karl-Heinz (11115), Lieb Karl-Heinz (11115), Lyzanzuk Dominic (1), Gareis Thomas (1), Schmidt Stefan (1), Grebner Thomas (1), fix Christoph (1), Prockl Daniel (1), Kortyka Thomas (1)

Gruppe 73: Reuß Christian (4), Jakobi Stefan (6), Gehring Uli (4), Nüßlein Matthias (6), Pohl Florian (3), Prockl Matthias (3), Walker Marcus (4), Schmidt Roland (2), Schmidt Sascha (4)

Gruppe 74: Wicklein Stefan (6), Trebes Haymo (2), Bauer Matthias (1), Grebner Christian (3), Kätzel Michael (2), Rißmann Andre (3), Schedel Martin (2), Schneider Michael (4) Weber Maximilian (2)

 

Die Bilder zeigen:

Die Gruppen 72 und 73 mit Bürgermeister Manfred Raum

 

Die Gruppe 74 mit Bürgermeister Manfred Raum, Vorsitzendem Georg Hugel und dem Schiedsrichterteam

 

Bericht: Georg Hugel
Fotos: Stefan Wicklein

Nach oben Fitness-Studio 10 Jahre NAST Stadtwerke Jahreshauptversammlung Lucas-Cranach-Lauf Fuballteam erfolgreich Einsatzübung FWO Einsatzübung Dennach CSA-Lehrgang Brandcontainer KiGa Rosenberg Brandstifter gefasst Leistungsprüfung Wasser Übung BOSCH-Dienst Unwetter zugeparkt