Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

 

25 Jahre Fußballabteilung

 

FC Onko gewann Jubiläumsturnier


Die Mannschaftsvertretrer nach der Siegerehrung zusammen mit den Ehrengästen.

Kronach – Die Mannschaft „FC Onko“ aus Danndorf mit dem ehemaligen Kronacher Feuerwehrkameraden Hubert Bosch an der Spitze dominierte das Jubiläumsturnier der Freiwilligen Feuerwehr Kronach und gewann souverän. Zweiter wurden die Sportfreunde Kreuzberg vor der Freiwilligen Feuerwehr Marktrodach mit Daniel Schaller an der Spitze,
Beim anschließenden Festkommers freute sich der Coach der Kronacher Feuerwehr-Fußballer Hubertus Pohl über ein eindrucksvolles Jubiläumsturnier. „Nach diesem spannenden und fairen Turnier bedanke ich mich vorab nochmals bei allen Spielerinnen und Spielern, welche ihre Freizeit an diesem Nachmittag geopfert haben, um mit Freunden dieses Turnier zu veranstalten.“ Besonderer Dank galt den beiden Schiedsrichtern Harald Welsch (SV Lahm/Hesselbach) und Alexander Kunz (FC 08 Kronach) sowie Sanitäter Hans Neuber von der Sanitätskolonne Burggrub.
„Anfänge des Fußballs bei der Kronacher Feuerwehr gab es bereits seit 1974, bis schließlich im Sommer 1984 von Dieter Scherbel und mir die Fußballabteilung ins Leben gerufen wurde“, erinnerte Hubert Pohl. Die ersten Trainingsversuche startete man auf dem Pfählangerbolzplatz und später auf dem Rasenplatz der Hauptschule Kronach. Am 29. September 1984 bestritt die Mannschaft mit 16 Spielern ihr erstes Spiel. Der Gegner war die Kolpingsfamilie aus Kronach. Das Spiel ging mit 1:10 verloren. Das einzige Tor der Feuerwehr erzielte Jürgen Panzer. In diesem Spiel liefen Markus Söhnlein, Jürgen Hugel, Dieter Scherbel, Karl-Heinz Lieb, Burkhard Grebner, Wolfgang Weidenhammer, Helmut Pohl, Gottfried Möller, Karl-Heinz Pohl, Ralf Tittel, Jürgen Panzer, Thomas Porzelt, Helmut Frisch, Joachim Blinzler, Hubertus Pohl und Ralf Weidenhammer für die Kronacher Feuerwehr auf.
Das 200. Spiel wurde 1999 anlässlich eines Turniers in Nordhalben gegen die Reserve aus Nurn ausgetragen und mit 3:2 gewonnen.
Aufgrund einer Einladung der Feuerwehr Pressig spielten die Kronacher Feuerwehr-Fußballer von 2002 bis 2004 um die Dorfmeisterschaft in Pressig mit. Im Jahr 2004 belegten wir einen guten 3. Platz und Daniel Jakobi wurde dabei als bester Torwart ausgezeichnet. Im 20. Jubiläumsjahr 2004 absolvierten die Feuerwehrfußballer 30 Spiele, von denen elf gewonnen wurden. Beim Loewe-Pokal zog die Mannschaft damals mit zwei Siegen und einem Unentschieden als ungeschlagener Gruppensieger in die Hauptrunde ein. In der Hauptrunde gab es Niederlagen gegen die Mannschaften von Loewe und Heinz Soccer aus Tettau.
Im Jahr 2005 wurden die Kontakte zu den Feuerwehren Stadtsteinach (4:8) und Ebersdorf bei Coburg (5:4) wieder aufgenommen und je ein Fußballspiel ausgetragen. Beide Feuerwehren zeigten sich als starke Gegner. Die Dorfgemeinschaft Schnaid lud die Kronacher zu einem Spiel anlässlich Ihres Dorffestes ein, das 4:4 endete.
Beim Loewe-Pokal im Jahr 2006 gelang eine regelrechte Sensation: Die „kleine Feuerwehr“ besiegte in einem mitreisenden Fight den haushohen Favoriten die Firma Loewe mit 2:1 Toren. Am 15. April 2006 fand in der Dreifachturnhalle ein Trainingsspiel gegen die Damenmannschaft des SV Reitsch statt, welches mit 7:3 Toren gewonnen wurde. Beim 6. Turnier für Hobbymannschaften um den Seelacher Gemeinde-Titel belegten die Feuerwehr-Fußballer im Jahr 2007 unter zwölf Mannschaften einen hervorragenden 6. Platz. In einer Begegnung gegen die Beamten der JVA trennte man sich mit einem 6:6.
Im Jahr 2008 gab es ein Hallenturnier mit sechs Mannschaften. Die Kronacher Feuerwehr nahm mit zwei Mannschaften teil. Dabei erkämpfte sich die 2. Mannschaft den zweiten Tabellenplatz. Die Feuerwehr Knellendorf lud die Kronacher zu einem Kirchweihspiel ein, das gewonnen wurde.
„Wir Fußballer der Feuerwehr können aber nicht nur Fußball spielen und trainieren, sondern auch Feste feiern“, erklärte Pohl. „Das beweisen wir beispielsweise heute am Jubiläumsabend sowie am jährlich stattfindenden Fußballerfest in der Tenne. Ob mit Meisterschluck oder mit Torwandschießen, der Spaß kommt nie zu kurz.“
In den 25 Jahren Bestehen der Fußballabteilung gab es insgesamt 348 Spiele, von denen 111 gewonnen wurden bei einem Torverhältnis von 1095:1310 Toren. Eingesetzt wurden insgesamt 91 Spieler. Die meisten Spiele absolvierten Hubertus Pohl (270), Jürgen Panzer (193), Thomas Porzelt (171), und Michael Stahl (163). Die 1095 Tore erzielten 63 Spieler. Torschützenkönig ist Klaus Barnickel (172) vor Jürgen Panzer (108), Hubertus Pohl (86), Michael Stahl (83) und Christian Grebner (66).
Das Engagement der Kronacher Feuerwehrleute auch als Fußballer lobten 2. Bürgermeisterin Angela Hofmann, stellvertretender Landrat Bernd Steger, Stefan Wicklein (1. Vorsitzender der FFW Kronach), Martin Panzer (Kommandant der FFW Kronach) sowie die Mannschaftsführer der teilnehmenden Mannschaften.
Besondere „Würze“ bekam das Jubiläumsturnier durch die Teilnahme einer Mannschaft des Stadtrats Kronach mit Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, 2. Bürgermeisterin Angela Hofmann und 3. Bürgermeister Hans Simon. Und diese Mannschaft überraschte. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein zeigte tolle Spiele im Tor seiner Mannschaft – seine fußballerische Vorgeschichte beim FC Kronach zeigte sich deutlich. Mehrfach bekam er Szenenapplaus! In der Stadtratsmannschaft mit Matthias Horner, Hans Simon, Jonas Geissler, Angela Hofmann, Daniela Fischer-Petersohn, Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Jörg Raum und Hardy Hanuschke überzeugten vor allem Johannes Hausmann und Markus Wich mit sehenswerten Leistungen.
In ihrem ersten Spiel mussten sich die Stadträte der Kronacher Feuerwehr I knapp mit 0:1 geschlagen geben. Johannes Hausmann scheiterte am Pfosten. Im zweiten Spiel führten Johannes Hausmann und Hardy Hanuschke die Stadtrats-Mannschaft zum 2:1-Sieg gegen den späteren Gruppensieger Sportfreunde Kreuzberg. In den Spielen um die Plätze Vier bis Sechs mussten sich die Stadträte dann jedoch geschlagen geben. rg
 

Bericht: Rainer Glissnik

JUBILÄUMSTURNIER

Tabelle nach Vorrunde

Gruppe 1
1. Sportfreunde Kreuzberg
2. Stadtrat Kronach
3. FFW Kronach I

Gruppe 2
1. FC Onko
2. FFW Kronach II
3. FFW Röfingen

Gruppe 3
1. FFW Marktrodach
2. AH Unterrodach
3. FFW Kronach III
 
Tore:
4:2
2:2
1:3

Tore:
9:0
3:2
0:10

Tore:
3:1
3:2
0:3
 
Pkt.:
3
3
3

Pkt.:
6
3
0

Pkt.:
6
3
0
 

Tabelle Endstand

Gruppe A - "Erster"
1. FC Onko
2. Sportfreunde Kreuzberg
3. FFW Marktrodach

Gruppe B - "Zweiter"
4. FFW Kronach II
5. AH Unterrodach
6. Stadtrat Kronach

Gruppe C - "Dritter"
7. FFW Röfingen
8. FFW Kronach III
9. FFW Kronach I
 
Tore:
7:0
2:4
0:5

Tore:
12:0
2:6
0:8

Tore:
3:0
2:3
1:3
 
Pkt.:
6
3
0

Pkt.:
6
3
0

Pkt.:
6
3
0
 

 

Vorbericht zum Jubiläum:

25 Jahre Fußballabteilung der FFW Kronach

Auch eine Mannschaft des Stadtrats spielt mit

von Rainer Glissnik (Herzlichen Dank!)

Kronach – Die Fußballabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kronach feiert am Samstag, 20. Juni, ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Feier beginnt um 13.30 Uhr mit einem Hallenfußballturnier am Kronacher Schulzentrum. Dabei nimmt auch eine Mannschaft des Kronacher Stadtrates mit allen drei Bürgermeistern teil!
Weitere teilnehmende Mannschaften sind die Feuerwehr Röfingen (Landkreis Günzburg), Feuerwehr Marktrodach, Alte Herren Unterrodach, Sportfreunde Kreuzberg Kronach, FC Onko aus Danndorf (bei Mainleus) sowie drei Mannschaften der Feuerwehr Kronach.
Zur aktuellen Mannschaft mit ihrem Coach Hubertus Pohl und Kassierer Thomas Porzelt (jeweils Gründungsmitglieder) gibt es noch weitere 25 Spieler.
Anfänge des Fußballs bei der Kronacher Feuerwehr gab es schon seit 1974. Im Sommer 1984 wurde dann von Dieter Scherbel und Hubertus Pohl die Fußballabteilung fester Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr Kronach. Seit Gründung vor 25 Jahren wurden über 340 Spiele absolviert.
Die ersten Trainingsversuche wurden auf dem Pfählangerbolzplatz und später auf dem Rasenplatz der Hauptschule Kronach gestartet. Am 29. September 1984 bestritt die Mannschaft mit 16 Spielern ihr erstes Spiel. Der Gegner war die Kolpingsfamilie aus Kronach. Das Spiel ging mit 1:10 verloren. Das einzige Tor der Feuerwehr erzielte Jürgen Panzer. In diesem Spiel liefen Markus Söhnlein, Jürgen Hugel, Dieter Scherbel, Karl-Heinz Lieb, Burkhard Grebner, Wolfgang Weidenhammer, Helmut Pohl, Gottfried Möller, Karl-Heinz Pohl, Ralf Tittel, Jürgen Panzer, Thomas Porzelt, Helmut Frisch, Joachim Blinzler, Hubertus Pohl und Ralf Weidenhammer für die Kronacher Feuerwehr auf.
Es folgten weitere Niederlagen, ehe im 5. Spiel - Gegner waren die Beamten der Justizvollzugsanstalt Kronach - der erste Sieg gelang. Im Jahr 1986 wurde der Kontakt zur Fußballabteilung der Berufsfeuerwehr Nürnberg geknüpft. Dieser Kontakt wurde über zehn Jahre mit Besuchen in Kronach und Nürnberg gepflegt. Nach dem Ausscheiden des Kameraden Günther Krusche und dem plötzlichen Tod seines Nachfolgers ging der Kontakt leider verloren. Eigentlich mehr nur aus Jux wurden 1987 in der Juli-Ausgabe des Feuerwehr-Magazins Gegner gesucht. Auf diese Anzeige meldeten sich Feuerwehren wie aus Marktredwitz, Limburgerhof, Schwaig bei Nürnberg und Röfingen. 1988 wurde ein Turnier mit insgesamt sechs Mannschaften ins Leben gerufen, welches bis heute noch jährlich ausgetragen wird. Dieses Turnier wurde im Jahr 1998 und 1999 von der Fußballmannschaft der Feuerwehr Kronach gewonnen.
Seit dem Jahr 1989 nimmt die Feuerwehr am Rauschert-Pokal-Turnier - dem jetzigen Loewe-Pokal-Turnier - teil. Einen großen Erfolg verzeichnete die Feuerwehr Kronach gleich im ersten Jahr mit dem Gewinn des Fairnesspokals. Ein Jahr später gelang bei diesem Turnier der Einzug ins Achtelfinale, wo man dem späteren Sieger, der Raiffeisenbank Kronach, knapp mit 2:3 unterlag.
Das erfolgreichste Jahr war 1992, im dem von sieben ausgetragenen Spielen alle gewonnen konnten. Im 10. Jubiläumsjahr 1994 wurde das 100. Spiel ausgetragen - Gegner war damals das Granitwerk Kronach. Das Spiel endete mit 0:0. 1995 bestritt die Feuerwehr Kronach im Dr. Stocke-Stadion des VFB Coburg gegen den Lokalsender Radio Eins ein Fußballspiel, das mit einem 6:6 endete. Das erste Tor erzielte damals Sigi Kirschbauer bereits nach 20 Sekunden. Den 6:6 Endstand markierte Gerwin Lieb mit einem Glücksschuss 60 Sekunden vor Schluss der Begegnung. An den Hallenmasters von Radio Eins nahmen die Kronacher Feuerwehrfußballer 1998 und 1999 teil und belegten in diesen Jahren von 17 Mannschaften den 8. beziehungsweise 7. Platz.
Einige Jahren spielten die Kronacher auch Dank der Einladung der FFW Pressig um die Dorfmeisterschaft in Pressig mit. „Wir Fußballer der Kronacher Feuerwehr können nicht nur Fußball spielen und trainieren sondern auch Feste feiern“, betont Coach Hubertus Pohl, der dieses Amt auch heute noch inne hat. Dies werden die Kronacher Feuerwehr-Fußballer auch bei ihrem Jubiläum unter Beweis stellen.
Über viele Besucher beim Jubiläums-Fußballturnier würde sich die Kronacher Feuerwehr sehr freuen.

 


Die Gründungsmannschaft der Fußballabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kronach im Jahr 1984.
 

SPIELPLAN JUBILÄUMSTURNIER 20.06.2009

Gruppe 1

FFW Kronach I
Stadtrat Kronach
Sportfr. Kreuzberg

Beginn
13:30 - Gr. 1
13:41 - Gr. 2
13:52 - Gr. 3
14:03 - Gr. 1
14:14 - Gr. 2
14:25 - Gr. 3
14:36 - Gr. 1
14:47 - Gr. 2
14:58 - Gr. 3
 
Gruppe 2

FFW Röfingen
FFW Kronach II
FC Onko

Spielfeld A:
FFW Kronach I
FFW Röfingen
AH Unterrodach
FFW Kronach I
FFW Röfingen
AH Unterrodach
Stadtrat Kronach
FFW Kronach II
FFW Marktrodach
 
Gruppe 3

AH Unterrodach
FFW Marktrodach
FFW Kronach III

Spielfeld B:
Stadtrat Kronach
FFW Kronach II
FFW Marktrodach
Sportfr. Kreuzberg
FC Onko
FFW Kronach III
Sportfr. Kreuzberg
FC Onko
FFW Kronach III
 

 

... und hier gehts zu weiteren Fussballer-Infos

Nach oben DLK bei EBAY Kaminbrände Erstes Feuerwehrerholungsheim Neuer ELW 1 Kommandantenwahl Jahreshauptversammlung Rachabschluss Bürgerfest 2009 Opel Blitz zurück Dekonübung Wallenfels Leistungsprüfung 2009 25 Jahre Fußballabteilung Neuer ELW Aktionswoche 2009 Neues Versorgungsfahrzeug Ehrung für B. Grebner