Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

VU Gundelsdorf

+++ Einsatz für die alarmierten Wehren: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei LKWs an der Bahnunterführung in Gundelsdorf +++

Unfall B 85 - Gundelsdorf

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Donnerstag, den 17. Juli 2003, um ca. 13.00 Uhr auf der B85 in Gundelsdorf. Ein aus Richtung Ludwigsstadt kommender LKW einer Baufirma hatte seinen Ladekran nicht vollständig eingefahren und kollidierte mit der Eisenbahnbrücke der Bahnlinie München-Berlin. Der Kran drückte den LKW auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem weiteren LKW zusammenstieß. Zwei der drei Insassen der Fahrzeuge wurden in Ihren total demolierten Führerhäusern eingeklemmt. Zunächst wurden durch die PI Kronach die Feuerwehren Gundelsdorf und Kronach alarmiert. Aufgrund der zu erwartenden Schwierigkeiten bei der Rettung und der erforderlichen umfangreichen Absperrmaßnahmen wurden die Feuerwehren Glosberg und Stockheim nachalarmiert.

 

Die Feuerwehr Kronach nahm gleich nach Eintreffen zwei Rettungssätze an den beiden Führerhäusern zur Befreiung der Insassen vor. Eine Person war nicht eingeklemmt und musste mittels Schaufeltrage vom LKW heruntergehoben werden. Die beiden weiteren Insassen konnten nach der Erstversorgung durch das BRK aus ihrer schlimmen Lage befreit werden. Bewährt hat sich dabei ein neu angeschafftes Schnellbaugerüst der FFW Kronach, welches die Arbeiten mit den Hydraulikgeräten sowie die medizinische Betreuung des Verunfallten am hoch gelegenen Führerhaus erleichterte. Während der Rettungsmaßnahmen wurden die Führerhäuser mittels Baustützen vor weiterem Abrutschen gesichert.

 

Die beiden Eingeklemmten wurden mit zwei Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen, der dritte Insasse kam mit dem Rettungswagen in die Frankenwaldklinik Kronach, wo er jedoch noch am selben Tag seinen schweren Verletzungen erlag.

 

Die Bundesstraße B85 war zur Bergung der beiden LKWs noch bis zum Abend gesperrt.

 

Im Einsatz waren:

FFW Glosberg TSF 6 Einsatzkräfte
FFW Gundelsdorf  TSF 21 Einsatzkräfte
  MZF  
FFW Kronach RW2 35 Einsatzkräfte
  LF 16/12  
  LF 8/6  
  TSF  
  ELW (MZF)  
FF Stockheim RW2 18 Einsatzkräfte
  TLF  
  LF 8  
  MZF  

 

Bericht: Stefan Wicklein
Fotos: Friedwald Schedel, Fränkischer Tag

Nach oben LKW Explosion VU Wilhelmshöhe VU Gundelsdorf Großbrand Neuses Ammoniakleck VU Glosberg Brand Steinberg