Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kronach online        

Wir stehen 365 Tage im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertag, 24 Stunden am Tag und bei jedem Wetter für IHRE Sicherheit bereit.


IMPRESSUM    STARTSEITE  
 

 

Nach oben

Ideen, Anregungen,
Lob, Kritik?
Hier geht´s zum Gästebuch

Clipart Detailansicht

 

 

VU Gundelsdorf

 

Zwei Tote bei schwerem
VU am Kreisel Gundelsdorf

Erneut ereignete sich am Kreisverkehr im Kronacher Stadtteil Gundelsdorf ein schwerer Unfall. Am Sonntag gegen 14 Uhr kamen ein 89-jähriger Mann und eine 86-jährige Frau aus Stadtsteinach ums Leben.

Der Mercedes der beiden fuhr über die Insel des Kreisverkehrs hinweg, überschlug sich mehrmals und kam nach etwa 40 Metern in einem Getreidefeld zum Stehen. Die Frau wurde aus dem Wagen geschleudert. Der Fahrer wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Wie es zum Unfall kam, wussten Polizei und Rettungskräfte am Sonntagnachmittag noch nicht. Was anhand der Spurenlage aber klar war, war Folgendes: Der Mercedes war aus Richtung Gundelsdorf mit hoher Geschwindigkeit auf den Kreisverkehr zugefahren, dann auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen die Pflasterumrandung des Kreisels gefahren. Die Umrandung wirkte wie ein Katapult: Der Mercedes wurde hoch geschleudert, riss auf der anderen Seite des Kreisverkehrs ein großes Verkehrszeichen mit sich und überschlug sich mehrmals. Dabei schlug das schwere Fahrzeug eine Schneise der Verwüstung in ein Getreidefeld. Überall waren Fahrzeugteile verstreut.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Kronach, Gundelsdorf und Glosberg zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Die Straßenmeisterei musste die verschmutzte Fahrbahn an Kreisel reinigen.
Polizei, Rotes Kreuz und Feuerwehr waren wenige Minuten nach dem Unfall zur Stelle. Die Feuerwehr streute Ölbindemittel und leitete den Verkehr wechselseitig über den Kreisverkehr, dessen eine Hälfte noch zu befahren war um. Die Drehleiter der Feuerwehr Kronach wurde eingesetzt, um Bilder von oben auf das Unfallgeschehen zu machen und um Anhaltspunkte zur Klärung der Ursache zu bekommen.

Bericht: Friedwald Schedel, FT (Herzlichen Dank!)

Übersicht über die Unfallstelle
von der Drehleiter der FF Kronach:

Fotos: Gerwin Lieb, Georg Panzer, Stefan Wicklein

Der Unfallgrund war wohl ein Herzinfarkt

22.06.09 Von: Alexander Müller, Fränkischer Tag

Auch am Tag danach sorgte der tödliche Unfall bei Gundelsdorf, bei dem ein älteres Ehepaar ums Leben kam, für Gesprächsstoff und Diskussionen.

Bei einem schweren Unfall kam am Sonntag ein Ehepaar ums Leben.

Wie Polizeisprecher Ralf Wietasch auf Anfrage erklärte, sei keine Obduktion an dem 89-jährigen Mann und an der 86-jährigen Frau aus Stadtsteinach vorgenommen worden. Bei dem Unfall war niemand weiter zu Schaden gekommen. Die Polizei geht – so Wietasch – davon aus, dass der ältere Mann einen Herzinfarkt erlitten und daher die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte.

 

 

Nach oben Einsätze Neujahrsnacht Wohnungsbrand Welschstraße VU Birkach Verletztenrettung Hammermühle Personenrettung Gabelsberger Strasse Großbrand Johannisthal Wasserschaden Blumau Saunabrand Rodacher Strasse Dieselunfall Wilhelmshöhe Chemieunfall Gymnasium Flächenbrände PKW in Fluss VU Industriestrasse Containerbrand E-Center Vermisstensuchaktion Großbrand Lahm VU Gundelsdorf Gasalarm Neuseser Wog VU Ruppen Gebäudebrand Manggasse Zimmerbrand Ziegelerden Dachstuhlbrand Hof Wohnhausbrand Nordhalben Chemieunfall Bahnhof Wasserschaden Klinik